Willkommen im Köschinger Waldhaus!

Erleben Sie ein Stück Kulturgeschichte und die sprichwörtliche bayrische Gemütlichkeit. Das moderne, aber traditionell und klassisch stilvolle Ambiente sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

Küchenchef Uwe Rühl und seine Frau Alexandra, die sich als Restaurantleiterin kompetent und tatkräftig um alle organisatorischen Fragen und den reibungslosen Ablauf unterschiedlichster Veranstaltungen kümmert, sowie ein freundliches und engagiertes Team machen für Sie den kulinarischen Reichtum unserer Wildspezialitäten-Küche erlebbar.

Wir verwenden nur regionale Qualitätsprodukte und Wildfleisch aus den umliegenden Wittelsbacher Jagdgründen.

Wie alles begann…

Es lohnt sich, kurz vor dem Wallfahrtsort Bettbrunn die Landstraße zu verlassen und einen Abstecher in den Wald zu machen. Eine breite Allee, gesäumt von herrlichen Buchen führt den Besucher zielsicher zu einem Juwel traditioneller, bayrischer Wildküche, dem Köschinger Waldhaus.
Seit 1967 ist es Eigentum des Wittelsbacher Ausgleichfonds.

Das Gasthaus entstand 1882 aus dem zentral im Köschinger Forst gelegenen „Alten Kälberstall“. 1971 erfolgte auf Initiative Herzog Albrechts von Bayern der Neubau und 2007 die Erweiterung und Modernisierung der Gasträume.

Das Ergebnis ist ein der Tradition verpflichtetes, stilvolles Restaurant – eine Perle bayerischer Wildküche.

Wir sind am Samstag, den 11. Januar ab 15:00 Uhr wieder für Sie da!

In den Wintermonaten von Januar bis März haben wir zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

Freitag 15:00 Uhr - 22:00 Uhr (warme Küche 16:30 Uhr - 20:30 Uhr)

Samstag 11:00 Uhr - 22:00 Uhr (warme Küche 11:30 Uhr - 14:00 Uhr und 16:30 Uhr - 20:30 Uhr)

Sonntag 11:00 Uhr - 18:00 Uhr (warme Küche 11:30 Uhr - 15:00 Uhr)

Die Bestellannahme ist bis 30 Minuten vor Küchenschluss möglich

 

Witterungsbedingt können sich die Öffnungszeiten ändern, wir empfehlen zu reservieren.